Redwitz ist sportlich. Das wissen die Sportabzeichenprüfer Otto Poperl, Beate und Marco Wagner und führen als Beweis dafür an, dass mit einem Rekord die 100er-Marke bei der Sportabzeichenabnahme geknackt wurde. 13 Jugendliche und 22 Erwachsene erlangten zum ersten Mal das Deutsche Sportabzeichen . Sieben Familienurkunden für bis zu fünf Personen wurden ausgestellt. Jüngster Teilnehmer war mit fünf Jahren Titus Köhler, ältester Teilnehmer mit 80 Jahren Herbert Hühnlein. Eine besondere Auszeichnung nahm Kreisreferent Jörg Partheymüller vor: Für das 50. Wiederholungsabzeichen in Gold überreichte er Otto Poperl Urkunde und Auszeichnungsnadel. Seit bereits 32 Jahren führt Poperl die Sportabzeichengruppe souverän und zuverlässig. Das Gesamtergebnis kann sich sehen lassen: 106 Sportabzeichen und zwei Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung stehen zu Buche.

Martin Paulusch, 1. Vorsitzender des Turnvereins Redwitz , zeigte sich sichtlich stolz auf das Engagement seiner ehrenamtlichen Helfer. "Es ist enorm, mit welcher Hingabe Woche für Woche perfekte Bedingungen zum Ablegen des Sportabzeichens geschaffen wurden", lobte er. Paulusch nahm selbst an der Sportabzeichen-Aktion teil. Da 2020 keine Verleihungsfeier möglich war, hat sich der Vorstand dafür ausgesprochen, nicht nur die Verleihungsgebühren für die Kinder, sondern auch für die Erwachsenen zu übernehmen. Die Urkunden werden auf dem Postweg zugestellt. Die nächste Saison für das Sportabzeichen beginnt am Dienstag, 4. Mai. Treffpunkt ist um 18 Uhr an der Schulsportanlage. che