Am Donnerstag lud Landrat Klaus Löffler zum dritten Ehrenamtsempfang des Landkreises Kronach ins Wasserschloss Mitwitz. Dabei konnte er 18 neue Ehrennadeln des Landkreises überreichen sowie Dienstzeitehrungen bei BRK und THW.

"Was uns im Landkreis Kronach besonders verbindet, ist unser gemeinsames Engagement für unsere Heimat und die hier lebenden Menschen", zeigte sich Landrat Klaus Löffler in seiner Ansprache sicher. Das ehrenamtliche Wirken, das auf Gemeinsinn und Mitmenschlichkeit basiere, sei tragende Säule in unseren Städten, Gemeinden und Ortschaften, in Vereinigungen und Einrichtungen. Es stifte Zugehörigkeit, Gemeinschaft, Identifikation und Verbundenheit.

Ein Zeichen gegen Spaltung

Gerade in Zeiten wie unseren, in denen immer öfter von dunklen Wolken gesprochen werde, von Spaltung und Polarisierung der Gesellschaft, von Verrohung der Sprache - da wolle man an dem Abend ein anderes Zeichen setzen: Ein Zeichen gegen Spaltung und für Zusammenarbeit! In aller Vielfalt und Unterschiedlichkeit, die die jeweiligen Engagementbereiche prägten, stünden doch alle Geehrten für eine Gesellschaft, die zusammenhalte: "Sie sind es, die Probleme nicht nur benennen und mit dem Finger auf andere zeigen, sondern die sich aufs Probleme-Lösen konzentrieren und gemeinsam mit anderen die Dinge zum Besseren verändern." Demokratie brauche solche Menschen. "Ohne sie wäre es ärmer und kälter um uns herum. Sie erst machen das Leben in unserem Landkreis reich, wertvoll, lebenswert", lobte er.

Musikalisch stimmungsvoll umrahmt wurde der gelungene Empfang, bei dem den Geehrten die Freude, Stolz und Rührung über ihre hohe Auszeichnung ins Gesicht geschrieben standen, vom Musikverein Steinwiesen unter Leitung von Wolfgang Schrepfer und vom Rothenkirchner 4Xang unter Leitung von Alfons Fehn.

Eine große Ehre war es dem Landrat, Dietmar Klein aus Kronach namens des Bundespräsidenten mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland auszeichnen zu dürfen. Dietmar Klein hat sich über vier Jahrzehnte ehrenamtlich für die berufliche Bildung engagiert. Im Mittelpunkt seines uneigennützigen Wirkens steht seine Tätigkeit im Gesellenprüfungsausschuss der Werkzeugmacher-Innung Kronach-Lichtenfels bzw. Kronach, dem er ab 1974 angehörte. hs