Bad Kissingen — Nach mehr als sechs Jahren beendet Sigismund von Dobschütz am Montag, 16. November, mit der 75. Lesung seine monatliche Veranstaltungsreihe "Literatur am Nachmittag" im Burkardus Wohnpark (Kapellenstraße).
Seit Sommer 2009 stellte er Monat für Monat bekannte und weniger bekannte, klassische und moderne Erzählungen und Novellen, Kurzgeschichten und Romane vor. Zum Abschluss seiner öffentlichen und immer kostenlosen Veranstaltungsreihe liest Sigismund von Dobschütz den erstmals 1908 veröffentlichten Kurzkrimi "Die gestohlenen Zeichnungen": Meisterdetektiv Sherlock Holmes wird von der britischen Regierung beauftragt, den gewaltsamen Tod des jungen Beamten Arthur C. West zu untersuchen, der bei seiner Ermordung Teile geheimer U-Boot-Pläne bei sich hatte. Alles spricht deshalb dafür, dass West ein Verräter war und diese Pläne aus dem Tresor gestohlen hatte. Ein wirklich kniffliger Fall für Sherlock Holmes. red