Herzogenaurach — Seit September 2012 kennen vor allem die jüngeren Einwohner Herzogenaurachs die "Herzo-Lesepaten", deren Ziel es ist, Kindern den Spaß am Lesen zu vermitteln. Die unter dem Dach des Seniorenbeirats organisierte Gruppe - mittlerweile besteht sie aus über 30 Personen - arbeitet ehrenamtlich bereits in neun Herzogenauracher Kindergärten und Horten sowie in drei Schulen, heißt es in einer Pressemitteilung des Beirats.
Die Damen und Herren lesen einmal pro Woche aus verschiedenen Kinderbüchern vor und gehen in die Schulen, um leseschwache Kinder beim Lesenlernen zu unterstützen. Das klappte bisher schon gut, nicht nur in deutscher, sondern auch in englischer Sprache; künftig kann auch französisch und chinesisch gelesen werden.

Lesungen beim Mittelalterfest

Bei einem Stammtischtreffen der "Herzo-Lesepaten" im Ratskeller informierte Herbert