Am Montag, 17. Februar, lädt die Schönstattbewegung zu einem Leseabend mit Diözesanpräses Martin Emge auf den Marienberg ein. Beginn ist um 19 Uhr im Reinisch-Haus. Inhaltlich geht es um die Frage, wie man eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus finden kann. Wer sich dieser Frage stellt, kann von der Mutter Jesu lernen. Ihre Grundbeziehung zum Heiland geht weit über eine Mutter-Kind-Beziehung hinaus. Eine Anmeldung für den Abend ist nicht erforderlich. red