Der neu gegründete offene Lese- und Literaturkreis traf sich unter der Leitung von Marlies Fichte erstmalig in der Stadtbücherei Bad Kissingen. Zwölf Literatur-Begeisterte fanden sich dazu ein. Als Wachmacher wurde das Gedicht "Morgenwonne" von Joachim Ringelnatz gelesen. Nach der Vorstellungsrunde wurden Wünsche, Vorstellungen und literarische Vorlieben besprochen. Wichtig war es für Marlies Fichte zu betonen, dass sich alle mit Gesprächsbeiträgen einbringen konnten - es bestand aber keine Pflicht dazu. Das wichtigste war die Lust an Literatur, Lesen, Zuhören und Wahrnehmen. Analysiert und diskutiert wurde Gottfried Benn und sein Gedicht "Kommt" und ein kurzer Text von Eckard von Hirschhausen. Das Gedicht "Durcheinander" von Erich Fried lenkte das Gespräch zum Krieg in der Ukraine.

Der Offene Lese- und Literaturkreis findet wegen der erfolgreichen Resonanz künftig an zwei Terminen in der Stadtbücherei statt, jeweils am zweiten Dienstag und Donnerstag eines Monats. Die Termine im Mai sind Dienstag, 10. Mai, von 10 bis 12 Uhr und Donnerstag, 12. Mai, von 16 bis 18 Uhr, dabei handelt es sich um die gleiche Veranstaltung. Besprochen wird "Baba Dunjas letzte Liebe" von Alina Bronsky und auch andere Texte.

Voranmeldung in der Stadtbücherei, telefonisch unter 0971/807 42 21, persönlich oder per Mail an stadtbuecherei@stadt.badkissingen.de. red