Leon Paletta ist erst 18 Jahre alt, aber bei Musikwettbewerben schon ein "alter Hase" - und überaus erfolgreich obendrein. Bürgermeister Christian Lange (CSU) übergab jetzt im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst sowie des Verbands Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V. den Kompetenznachweis Musik an den langjährigen Schüler der Städtischen Musikschule.
Im Beisein von Musikschulleiter Martin Erzfeld und Jürgen Roeder, Mitarbeiter der Schulleitung, würdigte Lange die außergewöhnlichen musikalischen Leistungen von Leon Paletta. Er errang bereits etliche hochwertige Preise auf Landes- und Bundesebene bei "Jugend musiziert", und zwar sowohl solistisch als auch im Ensemble (2009, 2011, 2012, 2014, 2015). Paletta gewann zudem den Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben 2012, errang erste Preise bei mehreren Neupert-Wettbewerben (2008, 2009, 2010, 2012, 2013, 2014) und beim Internationalen Marimba Festival Wettbewerb 2014.
Als herausragend nannte es Lange, dass der Musikschüler die hohen Leistungen mit zwei Instrumenten - als Pianist sowie als Schlagzeuger bzw. Marimba-Spieler - erbracht habe. "Ob bei diversen Wettbewerben oder den zahllosen öffentlichen Veranstaltungen - Du hast immer den richtigen Ton getroffen", würdigte der Bürgermeister. "Die Verleihung des Bildungszertifikats ist nicht nur ein Beleg für Deine musikalische Qualität, sondern auch ein Beweis für die herausragende musikpädagogische Arbeit unserer Städtischen Musikschule." Im Falle Leons dankte Lange den Lehrkräften Slawomir Mscisz (Schlagzeug) und Natalia Solotych (Klavier) für ihre hervorragende Ausbildungsarbeit. Musikschulleiter Erzfeld wies darauf hin, dass Leon, der in zwei Monaten sein Abitur am E.T.A. Hoffmann-Gymnasium macht, erst der fünfte Bamberger Musikschüler sei, der sich in den vergangenen Jahren den Kompetenznachweis Musik verdient hat. red