Einen nicht unbedingt erwarteten Heimsieg schafften die Herren des TTC Tiefenlauter in der Verbandsoberliga gegen Sparta Nürnberg. Beide Mannschaften belegen nun punktgleich (je 4:2) hinter dem Spitzenreiter Würzburg (6:0) die Plätze 2 und 3. Zum ersten Mal im Einsatz war in der Verbandsliga der TSV Untersiemau, und der startete mit einem vielversprechenden Heimsieg gegen den TTC Rugendorf.

Nichts zu erben gab es für den TTC Tiefenlauter II in der Landesliga beim noch verlustpunktfreien TTC Burgkunstadt. Bereits den vierten Sieg in Folge fuhr der FC Adler Weidhausen als Spitzenreiter der Bezirksoberliga ein. Bei den Damen kam in der Bezirksoberliga der TSV Unterlauter zu seinem dritten Sieg nacheinander und bleibt Tabellenführer.

Verbandsoberliga, Herren

TTC Tiefenlauter - DJK Sparta Nürnberg 7:5

Als im letzten Tageseinzel beim Stand von 6:5 für den TTC Reiner Kürschner im Senioren-Duell gegen Fietz im vierten Satz mit 8:10 hinten lag, deutete einiges auf einen 6:6-Endstand hin. Doch der Rückkehrer (zuletzt beim TSV Windheim) schaffte nach insgesamt 42 Minuten noch die Wende (12:10, 10:12, 11:8, 12:10) und machte damit den Heimerfolg perfekt. Da Kürschner bereits sein erstes Einzel gewonnen hatte, gingen zwei der sieben Punkte ebenso auf sein Konto wie auf das von Spitzenspieler Trifon Lengerov.

Dieser lieferte sich vor allem mit dem Gäste-Spitzenspieler Ulrich ein Match auf Biegen und Brechen (16:14, 14:12, 9:11, 11:9). Nach dem 2:2 zog Tiefenlauter auf 5:2 davon. In den letzten fünf Paarungen hatte Nürnberg zwar mit drei Siegen ein leichtes Übergewicht, aber zu etwas Zählbarem reichte dies nicht mehr (Sätze 27:22).

Ergebnisse: Lengerov - Besinger 3:2, Shoneye - Ulrich 1:3, Forkel - Reichart 3:1, Angelov - Emter 1:3, Kürschner - Dreykorn 3:0, Buckreus - Fietz 3:0, Lengerov - Ulrich 3:1, Shoneye - Besinger 0:3, Forkel - Emter 2:3, Angelov - Reichart 3:2, Kürschner - Fietz 3:1, Buckreus - Dreykorn 2:3.

Verbandsliga, Herren

TSV Untersiemau - TTC Rugendorf 9:3

Während die Gäste bereits drei Mal im Einsatz waren (zwei Siege, eine Niederlage) fiel für die Hausherren der Startschuss erst jetzt. Nach ausgeglichenem Auftakt (2:2) kam Untersiemau zu drei Siegen am Stück, ehe Rugendorf auf 3:5 verkürzte. Doch Markus Gundel, Gabriel Funk und Oliver Kobinski mit ihrem jeweils zweiten Einzelsieg sowie Pavel Krol brachten den deutlichen Heimerfolg in trockene Tücher (Sätze 28:15).

Ergebnisse: Bozek - Hofmann 3:2, Markert - Holan 0:3, Gundel - Singer 3:1, Krol - Jobst 0:3, Funk - Sachs 3:0, Kobinski - Zrenner 3:0, Bozek - Holan 3:0, Markert - Hofmann 1:3, Gundel - Jobst 3:1, Krol - Singer 3:0, Funk - Zrenner 3:1, Kobinski - Sachs 3:1.

Landesliga, Herren

TTC Burgkunstadt - TTC Tiefenlauter II 11:1

Die Gäste hatten einen denkbar schlechten Start und standen frühzeitig mit dem Rücken zur Wand. Erst nach dem 0:6 gelang Rolf Eberhardt der Ehrenpunkt. In den folgenden fünf Paarungen zog Tiefenlauter gleich vier Mal im Entscheidungssatz den Kürzern. Gleiches Schicksal widerfuhr bereits zum Auftakt Martin Deffner (Sätze: 34:16).

Ergebnisse: Nidetzky - M. Deffner 3:2, Linz - Eberhardt 3:1, Kern - T. Deffner 3:0, Eideloth - Müller 3:1, Pol - Buhr 3:0, Klieme - Landgraf 3:1, Nidetzky - Eberhardt 1:3, Linz - M. Deffner 3:0, Kern - Müller 3:2, Eideloth - T. Deffner 3:2, Pol - Landgraf 3:2, Klieme - Buhr 3:2.

Bezirksoberliga, Herren

FC Adler Weidhausen - TSV Scheßlitz 11:1

Das noch sieglose Schlusslicht aus dem Kreis Bamberg geriet beim noch verlustpunktfreien Tabellenführer gehörig unter die Räder. Tania Fischer hatte ein Einsehen mit den überforderten Gästen und gewährte den Ehrenpunkt (Sätze 33:7).

Ergebnisse: D. Fischer - Loch 3:0, T. Fischer - Kurzidim 0:3, J. Fischer - Wirth-Hau 3:0, Duckstein - Rudolph 3:1, Rauscher - Gries 3:0, Leffer - Karl 3:0, D. Fischer - Kurzidim 3:0, T. Fischer Loch 3:0, J. Fischer - Rudolph 3:1, Ducksein - Wirth-Hau 3:1, Rauscher - Karl 3:1, Leffer - Gries 3:0.

Verbandsliga Nordost, Damen

TTC Wohlbach - Henger SV 7:5

Wohlbach mussten auf Patrica Wachs verzichten, die sich am Vortag beim Warmspielen einen Muskelfaserriss zuzog. Nach dem 7:5-Sieg stehen die TTC-Damen auf dem zweiten Platz (4:0). Katrin Haas gewann alle ihre Spiele. Auch das Glück des Tüchtigen half ein wenig mit. In den Spielen Sabine Dötsch gegen Baumann und Margit Markert gegen Geber gingen die beiden Wohlbacherinnen jeweils im fünften Satz mit 13:11 als Sieger von den Platten.

Ergebnisse: Haas K. - Groha H. 3:1, Wachs S.- Groha M. 2:3, Dötsch - Gebert 3:0, Markert - Baumann 1:3, Haas K. - Groha M. 3:1, Wachs S. - Groha H. 0:3, Dötsch - Baumann 3:2, Markert - Gebert 3:2, Dötsch - Groha M. 0:3, Haas K. - Baumann 3:0, Wachs S. - Gebert 3:0, Markert - Groha H. 0:3. hb

Bezirksoberliga Damen

TSV Untersiemau - TSV Unterlauter 4:8

Die Gastgeberinnen lagen zwar mit 2:1 vorne, doch mit gleich sieben Siegen in Folge legte Unterlauter den Schalter um.

Ergebnisse: Dümmler - Lohmann 3:1, Kirsch - Weidemüller 0:3, Roth - J. Meyer 3:2, Habermann - E. Meyer 1:3, Dümmler - Weidemüller 0:3, Kirsch - Lohmann 1:3, Roth - E. Meyer 1:3, Habermann - J. Meyer 1:3, Roth - Weidemüller 0:3, Dümmler - E. Meyer 1:3, Kirsch - J. Meyer 3:0, Haberm. - Lohm. 3:1