Die Kunstturnerinnen der Altersklasse 10 hatten in diesem Jahr schon mehrere große Wettkämpfe absolviert. Nun stand mit den bayerischen Einzelmeisterschaften der letzte Wettkampf im Sommer auf dem Programm.
Für Lena Kuhrau und Chaja Römhild vom TV Ketschendorf ging es um die Meistertitel im Mehrkampf, sowie an den vier einzelnen Geräten.
Die Freundinnen eröffneten den Wettkampf mit sauberen Pflichtsprüngen über den Sprungtisch. Die anspruchsvolle Übung am Stufenbarren mit Kippen, Handständen, freier Felge, Riesenfelgen und gestrecktem Salto rückwärts als Abgang gelang gut.
Schwebebalken und Boden gehören zu Lenas ganz starken Disziplinen, was sie auch an diesem Tag eindrucksvoll beweisen konnte. Mit 16,25 und 16,45 Punkten erreichte sie an beiden Geräten die mit Abstand höchsten Wertungen.
Chaja turnte zwar ebenfalls gute Übungen mit vollem Ausgangswert (D-Note), musste aber durch viele kleine Wackler und Haltungsfehler recht hohe Abzüge in der E-Note (Wert für die Ausführung) hinnehmen. Mit 61,35 Punkten im Mehrkampf verpasste sie das Treppchen trotzdem nur knapp und belegte Platz vier, ebenso wie am Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Umso mehr konnte sie sich über die Bronzemedaille am Sprung freuen.
Lena siegte mit starken 66,10 Punkten im Mehrkampf und hielt als bayerische Meisterin stolz ihren Pokal in den Händen. Außerdem gewann sie die Goldmedaille am Schwebebalken und Boden, sowie Silber am Sprung und Bronze am Stufenbarren.
Das Ketschendorfer Team freute sich über den gelungenen Wettkampf und konnte einmal mehr unter Beweis stellen, dass die Mädchen in der Spitze sehr gut mithalten können. ks