Bamberg — Beim TC Bamberg im Hain haben knapp 100 Tennisspieler in verschiedenen Altersklassen der Jugend, Aktiven und Senioren bei den offenen Stadt- und Kreismeister um Titel und Preisgelder gekämpft. Im hochklassigen Teilnehmerfeld der Herren waren mehr als die Hälfte der Teilnehmer mit einstelligen Leistungsklassen gemeldet. Von Beginn an kam es zu heiß umkämpften Partien.
Im Halbfinale schlug Christoph Drechsler (TC Bamberg) den Dresdner Oliver Koster mit 6:4, 6:1. Im zweiten Halbfinale standen sich zwei TCB-Herren gegenüber. Der an Nr. 2 gesetzte Erik Witzlinger musste sich dem Jugendspieler Marcel Strickroth mit 3:6, 2:6 geschlagen geben. Im Finale entschied Strickroth den ersten Satz mit 6:2 für sich. Drechslers Satzausgleich folgte umgehend mit 6:1. Im Matchtiebreak setzte sich Marcel Strickroth mit 10:7 durch.
Auch das Teilnehmerfeld der Damen war hochkarätig besetzt. In die Runde der letzten Vier schafften es Katharina Vogg (TC BW Dresden-Blasewitz), Lina Mayr, Antonia Schmid und Anastasiia Tabakova (alle TC Bamberg). Lina Mayr (2:6, 0:6 gegen Vogg) und Antonia Schmid (0:6, 1:6 gegen Tabakova) mussten sich deutlich geschlagen geben. Nach verlorenem ersten Satz zeigte Tabakova im Finale deutlich mehr konditionelle Stärke als ihre Dresdner Gegnerin und gewann die Meisterschaft mit 3:6, 6:2, 10:6.
Auch in der spielstarken Konkurrenz um den Mixed-Titel waren über die Hälfte der Aktiven mit einstelligen Leistungsklassen am Start. Caroline Luther/Christoph Drechsler vom TCB behielten gegen das Dresdner Paar Katharina Vogg/Oliver Koster mit 6:2, 6:3 die Oberhand, während sich im zweiten Halbfinale Anastasiia Tabakova/Erik Witzlinger gegen Lina Mayr/Marcel Strickroth durchsetzten (6:4, 6:2). Im Finale standen vier Spieler des TC Bamberg auf dem Platz. Packende Ballwechsel begeisterten das Publikum. Nach einem 3:6, 6:0, 10:3 durften Luther/Drechsler den Applaus genießen. Oliver Böttger vom TCB konnte bei den Herren 40 verletzungsbedingt nicht mehr antreten, und so ging das Endspiel kampflos an Jens Schuler.
Fest im Griff hatte Willi Wintermayr die Herren-50-Klasse. Lediglich vier Spiele gab der Breitengüßbacher im gesamten Turnierverlauf ab. Im Finale gewann er mit 6:0, 6:0 gegen Günter Baumann (TC Hallstadt). Der Sieger bei den Herren 60 heißt Bernhard Schuberth (MTV Bamberg). Ihm unterlag im Endspiel der Westfale Willi Parke (TC Im TuS Brackel) mit 4:6, 1:6. Bei den Herren 70 sicherte sich Bernd Vettermann (TB Erlangen. Platz 2 ging an Dieter Schunk aus Eggolsheim, der sich Vettermann mit 6:3, 1:6, 2:10 geschlagen geben musste.
Bei den Stadt- und Kreismeisterschaften der Jugend rangen rund 40 Nachwuchstalente um Punkte und Titel. In der Altersklasse U12w siegte Franziska Höhne (TC Herzogenaurach) gegen Natalie Schmitt (TC Bamberg) mit 6:1, 6:3. Die topgesetzte Rebecca Knöffel (TC Bamberg) wurde in der U16w ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann im Endspiel mit 6:2, 6:2 gegen Linda Koch (TC WB Würzburg). Der Titel in der U12m ging nach Forchheim. Hier war Robin Schindler (SpVgg Jahn Forchheim) deutlich überlegen, gab insgesamt nur vier Spiele ab und besiegte im Endspiel Felix Schmid (TC Bamberg) mit 6:0, 6:2. Die Entscheidung in der U14m fiel in einem internen Finalduell des MTV Bamberg. Hier standen sich gegenüber Steven Stasiuk und der Zwölfjährige Hannes Vornlocher. Stasiuk entschied das Endspiel mit 6:1, 7:5 zu seinen Gunsten. In der U16m kam es zu einem reinen TC-Bamberg-Endspiel. Hier bezwang Moritz Rimkus-Ebeling Paul Stahl mit 6:1, 6:2. tpr