Lahm — Mit Erfolg legten sieben Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Lahm das Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz" in den Stufen Silber bis Gold-rot ab.
Vor den kritischen Augen der Schiedsrichter zeigte die Ortswehr, dass sie für den Brandschutz gut gerüstet ist. Im praktischen Teil mussten eine Schlauchleitung und eine Saugleitung zusammengebaut und in Betrieb genommen werden.
Daneben zeigten die Feuerwehrleute bei Stichen und Knoten wie Mastwurf, Zimmermannschlag, Kreuz- und Rettungsknoten unter Zeitvorgabe ihr Können. Ab Stufe 3 mussten die Teilnehmer Zusatzaufgaben lösen.
"Brand eines Gebäudes - keine Menschen und Tiere in Gefahr!" lautete der Einsatzbefehl von Gruppenführer Patrick Schlund im Vorfeld der Einsatzübung.
Die Aufgaben meisterten die Feuerwehrleute souverän. Im Anschluss überreichten die Schiedsrichter das Feuerwehrabzeichen in Silber an Bernd Schmitt. Das Abzeichen in Gold erhielt Andy Döbert, Dominik Fischer und Tobias Püls. Gold-blau ging an Florian Betz sowie Gold-grün an Michael Rosenbauer und Gold-rot an Patrick Schlund. Alexander Dinkel und Rainer Schmitt nahmen als Wiederholer teil.
Kommandant Johannes Oppel gratulierte den Teilnehmern zur bestandenen Leistungsprüfung. Feuerwehrreferent Otto Dinkel freute sich über die junge Mannschaft und gratulierte zum Erfolg.
Anschließend verbrachten die Feuerwehrleute noch vergnügte Stunden in der Gastwirtschaft Fischer. Die beiden Jagdpächter Alexander Dinkel und Helmut Hümmer spendeten dazu ein Reh. gkle