Thurnau — Anlässlich der Trauerfeier für den wohlhabenden Schlossbesitzer Lord Ashtonburry finden sich Verwandte und Anverwandte auf dem Stammsitz der Familie ein. Lady Asthonburry, die trauernde Witwe, begrüßt die geladenen Gäste im Speisesaal von Schloss Darkwood, einem altehrwürdigen Herrenhaus in Schottland, zum Leichenschmaus. Und zur Testamentseröffnung.
Was sich im Verlauf des delikaten 4-Gänge-Menüs abspielt, lässt mysteriöse Verwicklungen erahnen. Sollten sie einem der Angehörigen zum Verhängnis werden? Starb der Lord wirklich eines natürlichen Todes oder stolperte er über seinen raffsüchtigen Neffen, seine uneheliche Tochter, oder hat vielleicht Lady Ashtonburry etwas zu verbergen? Die Ermittlungen in dem Fall fördern lang gehütete Familiengeheimnisse und Intrigen ans Licht und gipfeln in gegenseitigen Verdächtigungen. Wen hat der Lord in seinem Testament begünstigt und wer wird leer ausgehen?

Vierstündige Vorstellung

Antworten gibt es im Schloss Thurnau, und zwar am Freitag, 1. Mai, ab 19 Uhr. Die Vorstellung dauert etwa vier Stunden.
Reservierungen und Infos unter Telefon 09273/500650 und www.schloss-thurnau.de, Krimidinner Telefon 0201/201201 oder www.krimidinner.de und www.worldofdinner.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. red