Das diesjährige Lehmbauseminar des Arbeitskreises Historische Bausubstanz findet am Samstag, 3. September, im Gerätemuseum statt.
Der Schwerpunkt liegt auf der Sanierung marode gewordener Lehmfelder in Fachwerkgebäuden, die im Rodachtal noch so häufig vorhanden sind und um deren Erhalt der Arbeitskreis sehr bemüht ist.
Die Seminarleiterin Marianne Schreiner zeigt einfache, fachgerechte Möglichkeiten zur Sanierung solcher Fachwerkfelder, die jederzeit in Eigenleistung durchführbar sind.
Das Seminar bietet am Vormittag theoretischen Einblick in die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von Lehm, auch im Neubaubereich. In der anschließenden Diskussion besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Am Nachmittag kann an einer Fachwerkwand einer Scheune des Gerätemuseums der praktische Umgang mit dem Baustoff Lehm ausprobiert werden. Neben der Füllung von Gefachen in traditioneller Technik können Lehmsteine hergestellt und vermauert werden. Dauer ist von 10 bis circa 15 Uhr.


Kontakt

Anmeldung ist möglich in der Geschäftsstelle Initiative Rodachtal, Kirchhofsweg 26, 98663 Ummerstadt oder unter Telefon 036871/30317 und per Fax 036871/30318 sowie per E-Mail an post@initiative-rodachtal.de. red