Die Bayerische Architektenschaft wählt seit 1971 ihre Vertreterversammlung. Die Aufgabe des "Architektenparlamentes" ist es, die Belange der Architekten sowohl auf politischer wie auch auf wirtschaftlicher Ebene wahrzunehmen. Die Vertreterversammlung legt die Grundsätze für die Arbeit der Bayerischen Architektenkammer fest, beschließt die Satzung und andere Regelwerke, darunter auch die Berufs- und Beitragsordnung. Sie genehmigt darüber hinaus den Haushaltsplan und wählt den Vorstand, das Präsidium sowie die Ausschüsse. Der Architekt und Stadtplaner Michael Glodschei und der Architekt, Energieberater und Passivhauplaner Oliver Lederer, beide aus Coburg, wurden wieder in die Vertreterversammlung gewählt. Im Juli wird die Besetzung der Ausschüsse und Arbeitsgruppen erfolgen. red