Vom 2. bis 3. Februar 2018 veranstaltet die Akademie Heiligenfeld zum zweiten Mal ein Symposium zum Thema Lebendige Hochsensibilität. In der Parkklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen finden unter der Leitung von Chefärztin Dr. Cristina Pohribneac 16 Vorträge und Parallelworkshops statt. Über zehn Referenten treten mit Ärzten, Psychotherapeuten, Psychologen und interessierten, hochsensiblen Menschen in den Austausch, um ein fachliches, praxisorientiertes und lebendiges Bild der Hochsensibilität zu gestalten.
Die Forschung zeigt, dass auf unserer Erde bis zu 20 Prozent der Erwachsenen, Kinder und Säugetiere hochsensibel sind. Hierbei handelt es sich um keine Krankheit, sondern um ein Persönlichkeitsmerkmal.
Hochsensibilität bringt Vor- und Nachteile mit sich. Um ein erfülltes, gesundes, hochsensibles Leben zu haben, brauchen diese Menschen eine gute Balance. Dabei müssen sie sowohl eine nach außen gerichtete Aufmerksamkeit, als auch eine gute Verankerung ihres Selbst nach innen erlernen.
Die Selbstwahrnehmung führt zu einer besseren Selbstführung, Selbstwirksamkeit und letztendlich Präsenz, die in allen Tätigkeiten und Beziehungen einfließt.


Zart im Nehmen

Zu Beginn widmet sich Cristina Pohribneac in ihrem Vortrag dem Thema "Lebendige Hochsensibilität". "Sensibilität und Wahrnehmungsverarbeitung in der Psychosomatik" lautet der Titel des Vortrags von Professor Thilo Hinterberger. Lara Pietzko zeigt in einem der Parallelworkshops die Verbindung zwischen "Hochsensibilität und Spiritualität" auf. Ein weiterer der fünf Workshops läuft unter dem Titel "Zart im Nehmen: Wie Sensibilität zur Stärke wird" und wird von Karin Sohst referiert. Außerdem stellt Martin Bertsch in seinem Workshop die "Praktischen Aspekte und Übungen eines achtsamkeitsbasierten Selbstmanagement" dar.
Am zweiten Tag des Symposiums erklärt Ulrike Hensel, welchen Zusammenhang "Hochsensibilität und Kommunikationskompetenz" haben. Neben zwei weiteren Vorträgen finden wiederum fünf Workshops unter anderem zu den Themen "Hochsensibel in Beziehung" und "Rituale für den Alltag, zur Reinigung, Klärung und zum Schutz" statt. Mit einem Abschlussritual endet das Symposium.
Den detaillierten Programmablauf, die Vorstellung der Referenten und Informationen zu Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf der Internetseite www.akademie-heiligenfeld.de. red