Haßfurt — Die Schwimmer der SG Haßberge waren gleich bei zwei Wettkämpfen erfolgreich. Ein Teil der Athleten sprang bei den Bamberg Open im Freibad des WSV Neptun Bamberg ins Wasser. Dabei waren Johanna Strobel, Leandro Dietlein, Eric Stevanovic und Louis Brenk (Jahrgang 2005), Leon Ankenbrand (04), Lena Roth, Julia Strobel und Daniel Butsch (03), Jule Thamm (02), Alina Eckert, Jonathan Bischoff und Leon Schirmer (00), Julian Küllstädt (99), Lukas Zeller (98) sowie Julian Müller (94).
In die Medaillenwertung gingen die 4x50-Meter- und die 4x100-Meter-Lagenstaffel ein.
Für die SG Haßberge besonders erfolgreich waren Johanna Strobel, Leandro Dietlein und Lena Roth, die in ihrer Altersstufe alle jeweils den dritten Platz belegten.
In der Vereinswertung erreichten die Schwimmer aus den Haßbergen den achten Platz. Sieger wurden hier die Aktiven des SV Bayreuth.
Parallel starteten drei Talente bei den Kreismeisterschaften im Wolfgang-Adami-Bad in Würzburg. Hier kämpften Lea Zehe (Jahrgang 2006), Hannah Ressmann (05) und Milena Persch (03) um die Medaillen. Zehe räumte einmal das komplette Medaillensortiment ab: Gold über 50 Meter Brust, Silber über 100 Meter Freistil und Bronze über 50 Meter Freistil. Einmal Zweite und zweimal Dritte wurde Persch über die 50-Meter- Strecken Brust, Rücken und Freistil. rb