Bei der oberfränkischen Leichtathletik-Mannschaftsmeisterschaft in Forchheim erzielten die 22 teilnehmenden Athleten des LAV Neustadt gute Leistungen.

In der WU14 belegte der LAV Neustadt mit Faleia Arnold, Lena Hesse, Mary-Ann Knottek, und Finia Klier 3835 Punkte Platz drei. Das männliche U16-Team der Puppenstädter wird mit Lars Vesper, Linus Stammberger, Luca Maaser, Phil Böger und Simon Fuchs Dritter und freut sich über die Bronzemedaille.

Auch die Männer des LAV Neustadt sicherten sich die Bronzemedaille mit Tobias und Julian Speyerer, Luis Ehrlicher, Fabian Gehrlicher, Christoph Franke, Stefan Voigt und Manfred Fuchs. Die beste Einzelleistung zeigte LAV-Vorsitzender Stefan Voigt beim Speerwurf mit 39,13 Meter.

Erwähnenswert ist der überraschende Start von Julian Speyerer, der 2011 als U18-Läufer die bayerische Rangliste über 800 Meter mit überragenden 1:56,90 Minuten anführte und auch in der U20 erzielte er mit 1:55,58 Minuten eine Spitzenzeit. Allerdings musste Julian Speyerer aus beruflichen Gründen zurückstecken, so dass er sein großes läuferisches Talent nicht ausschöpfen kann. Ebenfalls am Start war das Frauenteam der Puppenstädter mit Klara Kreuz, Natalie Keil, Hanna Ehrlicher, Ramona Schumacher und Katharina Dötschel, die sich der LG Bamberg klar geschlagen geben mussten. uz