Die europaweite Aktion heißt zwar "Stadtradeln", aber die Teilnehmer kommen auch aus dem Landkreis Coburg. Und das mit großem Einsatz, wie aus einer Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft ÖPNV für Stadt und Landkreis Coburg hervorgeht. In diesem Jahr haben sich 422 Frauen und Männer aus Stadt und Landkreis Coburg fleißig aufs Fahrrad gesetzt und sind dabei rund dreimal um die Erde geradelt - würde man die zurückgelegten Strecken aneinanderreihen. Die Gemeinde mit dem besten Ergebnis pro Einwohner im Landkreis ist wie im Vorjahr Lautertal. Dieser Einsatz wird mit einer weiteren Radabstellanlage für die Gemeinde belohnt. Die besten Einzelradler werden demnächst bei einem gesonderten Termin mit einer Fahrradtasche für ihren Einsatz ausgezeichnet.

57 222 Kilometer in der Stadt Coburg und 58 737 Kilometer im Landkreis Coburg sind in der Summe zusammengekommen. Mitgemacht haben Teams der Hochschule Coburg, Firmen-Teams, Vereine und Parteien und viele Privatpersonen. "Es ist beeindruckend, wie viele Bürgerinnen und Bürger teilgenommen haben", freut sich Landrat Sebastian Straubel über das gute Ergebnis. "Allein diese Vielfalt zeigt, wie gut das Fahrrad in der Gesellschaft verankert ist", erklärt Coburgs Oberbürgermeister Dominik Sauerteig beim Blick auf diese beeindruckenden Daten. red