Maries Augen werden immer größer, als sie die Leiter in das Innere der Orgel hochklettert und so auf die Unmengen von Orgelpfeifen blicken kann. "Was siehst du?" ruft Leonard von unten und Marie antwortet: "Die vielen Pfeifen kann ich gar nicht alle zählen!" Doch Orgelbauer Christian Beck gibt die passende Antwort. Über 2000 Pfeifen kommen in dieser Orgel zum Klingen - eine Zahl, die sich die meisten der anwesenden Kinder noch gar nicht vorstellen können.
Zur Orgelführung und dem anschließenden Kinderorgelkonzert sind an diesem Tag Kinder aus dem Caritas-Kinderhaus Leo mit ihren Eltern gekommen. Zunächst steht die Orgel als größtes Instrument, als Königin der Instrumente, im Mittelpunkt. Mit Hilfe einer einzelnen Pfeife und Schläuchen erleben die Kinder modellhaft, wie der Wind im Gebläse die Pfeifen zum Klingen bringt. Ganz still wird es im Anschluss an dieses Experiment, als der Klang von Holz- und Metall-Pfeifen verglichen wird.
Und ehe die Kinder sich versehen, befinden sie sich mitten in einem Klangspektakel aus den unterschiedlichen Höhen, Tiefen und Klangfarben der jeweiligen Pfeifen. Besonders beeindruckend findet Emil die unterschiedlichen Register und kann gar nicht genug von den "Fanfarenklängen" des Trompetenregisters bekommen. Als sich die Führung dem Ende neigt, bittet Sarah nochmal darum, die tiefste Pfeife hören zu können und meint flüsternd zu ihrer Freundin: "Die kann man richtig tief im Bauch spüren!"


Ganz nah dran

Kaum ist die tiefste Pfeife verklungen, kommen weitere Kinder und Eltern auf die Empore, um ganz nah am Geschehen zu sein, wenn das Kinderorgelkonzert beginnt. Bei einem Improvisations-Rätsel gleich zu Beginn erkennen die Kinder voller Begeisterung bekannte Lieder wieder. Als das Lied "Shalom chavarim" von ganz langsam bis ganz schnell und von ganz leise bis ganz laut ertönt, singen alle mit, und freudiges Lachen ist in den Gesichtern aller zu sehen. Das Wiegenlied "Berceuse" von Louis Vierne zaubert wieder Stille in die Kirche und viele Kinder schmiegen sich an ihre Eltern. Zum Schluss singen Kinder und Eltern nochmals aus vollem Herzen zum mächtigen Orgelklang. Als Leonard sich beim Hinausgehen noch mal hoch zur mächtigen Orgel dreht, sagt er beeindruckt: "Die ist ja wirklich riesig!" Silas nickt zustimmend und meint: "Und sie klingt so schön!"