Patricia Pluta hatte im Januar eine Spendenaktion für Laurin Frank in Absprache mit dem Vorstand der Spielvereinigung Wüstenahorn ins Rollen gebracht. Am letzten Spieltag konnte der Familie Frank die stolze Summe von 1000 Euro überreicht werden.Bei der Sparkassen-Hallenmeisterschaft und bei jedem Heimspiel wurde für Laurin gesammelt, hob Patricia Pluta bei der Spendenübergabe hervor. Es sein die beachtliche Summe von 900 Euro zusammen gekommen, die von der Spielvereinigung Wüstenahorn auf stolze 1000 Euro aufgerundet wurde. Für den kleinen Verein im Coburger Westen sei dies ein sehr hoher Betrag , betonte Patricia Pluta.
Coburgs Sozialreferent Thomas Nowak sprach von einem "super Engagement" des Wüstenahorner Sportvereins. Die Spende helfe das Leben von Laurin zu gestalten und ihm eine Zukunft ohne Hindernisse und Barrieren zu ermögliche, merkte Vater Oliver an. Laurin leidet an einer multiplen Behinderung. Die Spendenaktion für den Jungen läuft seit Dezember vergangenen Jahres, um Laurin eine Delfintherapie zu ermöglichen und den Alltag für ihn und seine Familie etwas einfacher gestalten zu können.
Bei der Mutter des Jungen wurde Multiple Sklerose diagnostiziert. Der Vater musste seine Arbeit aufgeben, um sich um die Familie kümmern zu können. des