Laura Mestel wurde bei der Hauptversammlung des Christlichen Vereins junger Menschen (CVJM) Kasendorf einstimmig zur Vorsitzenden gewählt. Zusammen mit Zweitem Vorsitzenden Tim Herzog, Kassierer Bernd Lauterbach und Schriftführerin Susanne Schulze wird sie den Verein für die nächsten vier Jahre leiten. Gerne möchte die 23-Jährige die in den letzten Jahren gewachsenen Strukturen weiterführen.

Mit Tim Herzog dankte sie dem Vorsitzenden der ersten Stunde (gegründet wurde der Verein am 31. Oktober 2004), Volkmar Schulze, Zweitem Vorsitzenden Rainer Friedmann und Kassierer Bernd Lauterbach für die kontinuierliche Aufbauarbeit und das fruchtbare Zusammenwirken mit der Kirchen- und Marktgemeinde sowie mit den Vereinen des Marktes.

Gerne möchte Laura Mestel den CVJM als Förderverein der jungen Gemeinde in enger Anlehnung an die Kirchengemeinde weiterführen. Als Mitarbeiterin im Jugendtreff-Team und im Leitungsteam des Jugendbibelkreises liegen ihr die Förderung von attraktiven Freizeitangeboten und die seelsorgerliche Begleitung der Kasendorfer Jugend am Herzen. Dankbar ist sie für die Unterstützung von Tim Herzog in seiner Funktion als erfahrener Jugendreferent, auch mit Blick auf die Zusammenarbeit mit dem Dekanat und dem CVJM Bayern bei Schulungen und Freizeitangeboten.

Erfreut war die Vorsitzende auch über die Bereitschaft von Bernd Lauterbach, sich weiterhin als Kassierer ("und alter Hase") im neuen Vorstand einzubringen.

Mestel und Herzog regten den Ausbau des Leitungsgremiums durch einen Hauptausschuss an. Herzog: "Wir brauchen für eine gute Jugendarbeit noch mehr Perspektiven der jungen Leute im Vorstand, besonders mit Blick auf den Umzug des Jugendtreffs von der Tankstelle an den Marktplatz 2." Das Leitungsteam des Jugendtreffs, Michelle Oetter und Philipp Hacker, und Jugendtreff-Mitarbeiter Anton Schülein wurden einstimmig in den Hauptausschuss gewählt.

Als erste Amtshandlung bot Mestel im Einvernehmen mit dem neuen Vorstand und der Mitgliederversammlung Katharina Hargens, Leiterin der Theatergruppe Kasendorf, die Verlängerung des Zweijahresvertrages ihres Minijobs an. Die Theatergruppe bereichere die Kirchengemeinde und den Markt Kasendorf und sei ausbaufähig, auch wenn Corona manche Aktivitäten zurzeit dämpfe. Die positive Spendenentwicklung des Vereins mache dies möglich. Mit dem Dank an den bisherigen Vorstand wurde Volkmar Schulze als Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender zum Ehrenmitglied des CVJM Kasendorf ernannt. red