Auch dieses Jahr hat Baiersdorf an der Aktion "Stadtradeln" teilgenommen. Vom 1. bis 21. Mai konnte für ein gutes Klima in die Pedale getreten werden. "Stadtradeln" ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne des Klima-Bündnisses, des größten Netzwerks von Städten, Gemeinden und Landkreisen, zum Schutz des Weltklimas, dem rund 1700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören.

In Baiersdorf gingen 26 Teams mit 202 Radelnden an den Start. In 21 Tagen wurden insgesamt 55 618 Kilometer gefahren, das entspricht 6,95 Kilometer pro Einwohner. Mit dieser Strecke wurden vergleichsweise 8,176 Tonnen CO2 vermieden. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine enorme Steigerung: 2019 wurden 36 535 Kilometer mit 19 Teams gefahren.

Das Team des Lauftreffs Baiersdorf führt 2020 die Spitze der Baiersdorfer Tabelle mit 10 001 Kilometern an. Von den 26 Radfahrern wurden im Schnitt 385 Kilometer gefahren. Auf Platz zwei folgt das Technische Hilfswerk (THW) Baiersdorf mit 7351 Kilometern und 23 Teammitgliedern und einem Schnitt von 320 Kilometern pro Person. Den dritten Platz belegen die "Fahrradflitzer" mit 5385 Kilometern, 20 Radlern und durchschnittlich 269 Kilometern/Person. Eine Übersicht und die Ergebnisse finden sich im Internet unter www.stadtradeln.de/baiersdorf. Da die Aktion bundesweit noch bis Ende Oktober geht, sind Baiersdorf und alle Teilnehmer gespannt, wie das Endergebnis aussehen wird. red