Lauf — Bereits zum dritten Mal startete in diesem Jahr die Aktion "Strampeln in Franken" in Höchstadt. Dahinter steckt ein Projekt von Helmuth P. Schuh. Der Neustadter Fahrradfreund verbindet damit seit vielen Jahren Sport, Genuss und Benefiz. Nun wurde der Erlös der Aktion an die Sportgruppe der Laufer Mühle übergeben.
Schuh hat viel Glück gehabt im Leben. Seine Frau Rosi erlitt bei einem häuslichen Unfall schwere innere Verletzungen. "Dass sie heute noch lebt, ist nur der vorzüglichen Rettungskette zu verdanken - und der Tatsache, dass nach nur acht Minuten die Operation im Neustadter Krankenhaus beginnen konnte", erinnert sich der Tourleiter von "Strampeln in Franken".
Und auch sein Leben hing bereits am seidenen Faden. "Ich wollte mit dem Fahrrad nur in die Nachbarschaft.