Auf Nummer sicher gehen will der Werkausschuss der Gemeinde Neuenmarkt bei der Kanalerneuerung in der Laubenstraße. Gegen die Stimme von Gernot Kintzel sprach sich das Gremium dafür aus, ein Beweissicherungsverfahren in Auftrag zu geben. Den Auftrag erhielt das geowissenschaftliche Büro Dres. Hofmann & Heimbucher aus Kulmbach für 9520 Euro.
Ausschussvorsitzender Siegfried Decker gab bekannt, dass die Firma Günther-Bau aus Stadtsteinach für die Tiefbauarbeiten in der Laubenstraße mit 838 642 Euro das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hat. Eigentlich hätte das Projekt bereits am 23. Mai beginnen sollen. Man habe die Verzögerung aber hingenommen, weil das zweitgünstigste Angebot um 153 000 Euro höher gelegen habe, so Decker. Anvisiert als Baubeginn sei nun der 5. September. Die Firma Günther habe versichert, dass der 24. März 2017 als Fertigstellungstermin eingehalten werde.