Mit elf Schwimmern fuhr der TV Ebern zu den unterfränkischen Kurzbahnmeisterschaften nach Schweinfurt. Diese wurden im 25-Meter-Becken des Silvana-Sport- und Freizeitbades ausgetragen. Am Start waren 19 Vereine, die als Konkurrenten mit im Wasser waren.

Um an den unterfränkischen Meisterschaften teilnehmen zu dürfen, muss man sich bei einem vorherigen Wettkampf qualifizieren. Für jede Disziplin gibt es Pflichtzeiten - nur wer diese erreicht, darf in dieser Disziplin bei den "Unterfränkischen" an den Start gehen.

Erstmals bei einer Bezirksmeisterschaft dabei waren vom TV Ebern Emil Marsoun, Joelle Sophie Dobner, Tilly Rose Winkler (alle Jahrgang 2010) und Lena Hornung (Jahrgang 2008). "Die Zeiten aller Teilnehmer konnten sich wieder sehen lassen", sagte Trainerin Susanne Amend über den Wettkampf. Besonders stolz war sie auf Jan Senff, der die 100 m Freistil in 1:09,29 Minuten zurückgelegte. Lara Amend (Jahrgang 2000) startete erstmals in der Kategorie "Masters" (20 bis 24 Jahre). In dem Mehrkampf werden die verschiedenen Starts bepunktet und somit die Gesamtplatzierung ermittelt. Trotz eines starken Felds von neun Teilnehmern erreichte Lara Amend als Dritte das Siegertreppchen. Jetzt heißt es weiterhin im Training alles zu geben, um auch bei den nächsten Wettkämpfen erfolgreich zu sein. red