Zum Thema ICE-Systemhalt:

Seit vielen Jahren müssen alle von Coburg nach Süden fahrenden Züge am Ende des ehemaligen Güterbahnhofs (auf der Höhe des Schützenhauses) ihre Geschwindigkeit verringern. Eine alte Weiche erlaubt nur ein Tempo von circa 50 km/h. Dies hängt mit dem damaligen Rückbau des ehemaligen zweiten Gleises bei der Errichtung der Frankenbrücke zusammen. Es wäre interessant zu erfahren, ob die DB Netz beabsichtigt, diese alte Weiche durch eine Weiche zu ersetzen, die mit Tempo 100 durchfahren werden kann. Der ICE ist über 400 Meter lang. Ohne eine neue Weiche hätte der ICE auf etwa einem halben Kilometer Länge eine Langsamfahrstelle, was seine Fahrzeit über Coburg unnötig verlängern würde.

Helmut Küpferle
Coburg