Aus Anlass des traditionellen Martins-Gans-Essen der Kameradschaft der ehemaligen Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen (KERH) Hammelburg konnte Vorsitzender Oberstleutnant a.D. Klaus Voshage im vollen Saal als Ehrengäste unter anderem die beiden Militärpfarrer Rüdiger Bernhardt und Alfons Schöpf sowie den Vorsitzenden der ERH im Bundesvorstand des Deutschen BundeswehrVerbandes Albrecht Kiesner und den ehemaligen Landesvorsitzenden der KERH Willi Arens begrüßen.


40 und 50 Jahre dabei

Kiesner sagte, dass nach den Informationen des Bundesvorsitzenden bei den Sondierungsgesprächen zur Regierungsbildung in Berlin "die Bundeswehr als wesentliches Instrument der Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschland bisher keine Rolle spielt". Im Rahmen der Veranstaltung konnten Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit geehrt werden: Die Stabsfeldwebel a.D. Helmut Osterwind und Peter Hrach erhielten Urkunde und Nadel für 40-jährige Zugehörigkeit zum Deutschen Bundeswehrverband und Stabsfeldwebel a.D. Rainer Werner für 50 Jahre Mitgliedschaft. Eine ganz besondere Ehrung wurde dem Vorsitzenden der KERH Hammelburg Klaus Voshage zuteil: er wurde mit der "Verdienstnadel in Gold" des Deutschen BundeswehrVerbandes ausgezeichnet. kehr