Die Kinder aus dem Weismainer Ortsteil Seubersdorf sind schon voller Vorfreude auf die bevorstehende Fertigstellung des öffentlichen Spielplatzes. Er entsteht am östlichen Dorfrand, wo nach Abschluss der Baumaßnahmen am neuen Feuerwehrhaus eine kleine Dreiecksfläche vor dem Neubau zur Verfügung stand, die sich aus Sicht der Dorfbewohner für einen Spielplatz sehr gut eignet.

Die Planung nahmen die Bürger von Seubersdorf in die eigene Hand. Sie nahmen Kontakt mit mehreren Spielgeräteherstellern auf, sichteten die Angebote, ließen sich vor Ort beraten und trafen letztlich eine Auswahl. Nach Billigung der Planung durch den Stadtrat am 21. November 2017 hatte der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft Seubersdorf das Projekt in mehreren Sitzungen besprochen und der Vereinbarung über eine Kostenbeteiligung am 12. April abschließend zugestimmt.

Kosten: 40 000 Euro

Die Gesamtkosten inklusive Eingrünung, Einzäunung und Sitzgruppe belaufen sich auf rund 40 000 Euro. Die Maßnahme wird aus dem bayerischen Dorferneuerungsprogramms mit 65 Prozent bezuschusst.

Außerdem soll noch ein Bolzplatz für die etwas älteren Kinder angelegt werden. Dazu hat die Teilnehmergemeinschaft Seubersdorf im Rahmen der Flurneuordnung ebenfalls am östlichen Ortsrand neben der Gemeinschaftsmaschinenhalle eine Bedarfsfläche für die Stadt Weismain ausgewiesen. Die Planungen dazu werden die Seubersdorfer wieder in die eigene Hand nehmen. So wird der östliche Ortsrand in Richtung Zultenberg mit dem Kinderspielplatz, dem Feuerwehrhaus, der Maschinenhalle, die bei Dorffesten kurzerhand zur Festhalle umgenutzt werden kann, und dem geplanten Bolzplatz künftig zum neuen Treffpunkt für Jung und Alt. red