Laden...
Kronach
Coronavirus

Landratsamt: Maskenpflicht gilt auch bei Essensabholung und auf dem Wochenmarkt

Das Landratsamt weist in Zusammenhang mit den Corona-Beschränkungen darauf hin, dass der reguläre Dienstbetrieb des Landratsamtes aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin nur sehr eingeschränkt möglich ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Landratsamt weist in Zusammenhang mit den Corona-Beschränkungen darauf hin, dass der reguläre Dienstbetrieb des Landratsamtes aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin nur sehr eingeschränkt möglich ist. Persönliche Vorsprachen im Amt könnten nur nach vorheriger Vereinbarung per Telefon oder E-Mail wahrgenommen werden. Bei jedem Anliegen soll zunächst eine Abklärung erfolgen, ob ein zeitnaher Amtsbesuch zwingend erforderlich ist. Für die Einreichung von Dokumenten wird gebeten, auf Briefpost oder den Briefkasten des Landratsamtes zurückzugreifen.

Für unabdingbare und terminlich vereinbarte Besuche im Landratsamt sind die Bürger angehalten, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und den Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Die Maskenpflicht in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr hat außerdem verschiedene Nachfragen ausgelöst. Dazu stellt das Landratsamt klar, dass die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auch für das Abholen von Speisen ("Essen to go") und für den Besuch von Wochen- und Bauernmärkten gilt. Klargestellt wird auch, dass Plexiglasscheiben und Visiere aus Plexiglas, wie sie in manchen Geschäften eingesetzt worden sind, keinen Ersatz für die vorgeschriebene Mund-Nase-Bedeckung darstellen.

Vorgänge in der Kfz-Zulassungsstelle sind wie bisher nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes und nach vorheriger Terminvergabe möglich. Termine können telefonisch (09261 678-256) vereinbart werden. Darüber hinaus besteht nun auch wieder die Möglichkeit, das Online-Termin-Reservierungssystem der Kfz-Zulassungsstelle www.landkreis-kronach.de/buergerservice-landratsamt/kfz-online zu nutzen. Es wird um Beachtung gebeten, dass bei einer Terminwahrnehmung im Amt ausschließlich die zuvor angemeldeten Vorgänge bearbeitet werden können.

Aus gegebener Veranlassung wird nochmals auf das für Anfragen aus der Bevölkerung eingerichtete Corona-Bürgertelefon des Landratsamtes (09261 /678-888) hingewiesen, das montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr erreichbar und mit speziell geschulten Mitarbeitern besetzt ist. Diese sollen die Anrufer entsprechend ihres jeweiligen Anliegens an eine kompetente Fachstelle weitervermitteln. Für das bevorstehende Wochenende gilt, dass das Bürgertelefon nicht am Freitag, 1. Mai, sondern nur am Samstag, 2. Mai, betrieben wird. Darüber hinaus ist die Corona-Hotline der Staatsregierung täglich (auch sonn- und feiertags) von 8 bis 18 Uhr unter 089 122220 erreichbar.

Aus dem Bereich Nahverkehr wird mitgeteilt, dass sich der Saisonstart bei den Fahrrad- und Wanderbussen ("Frankenwald-Mobil") vom 1. Mai um unbestimmte Zeit verschiebt. Diese besonderen Buslinien werden erst wieder fahren, wenn es die Lage erlaubt. red

Verwandte Artikel