Das Mehrgenerationenhaus, das der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt in Mainleus unterhält, bekommt für 2016 eine Kofinanzierungszusage über 5000 Euro. Der Schul- und Sozialausschuss des Kreistags hatte bereits für die Jahre 2012 bis 2014 eine Anschubfinanzierung von jährlich 5000 Euro gewährt.
Für das Jahr 2015 und nun auch für heuer hat die Awo aus dem neu aufgelegten Aktionsprogramm Mehrgenerationshäuser II einen Bundeszuschuss in Höhe von 30 000 Euro beantragt. Eine notwendige Voraussetzung für eine Zuschussgewährung ist nach den Förderbedingungen des Bundes eine Komplementär-Förderung im selben Jahr in Höhe von insgesamt 10 000 Euro - entweder vom Bundesland, vom Landkreis oder von der Kommune.
Wie Sachgebietsleiter Bernhard Rief dazu ausführte, hat der Freistaat Bayern eine solche Komplementärförderung schon in der Vergangenheit ausgeschlossen, weshalb die Awo neben