Erlangen-Höchstadt — Im Landkreis Erlangen-Höchstadt soll ab April eine unabhängige Informations-, Beschwerde- und Schlichtungsstelle (IBS) für Pflege eingerichtet werden. Das hat der Sozialausschuss des Landkreises in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag beschlossen. Wie das Landratsamt jetzt mitteilt, wird die Stelle bei den bereits existierenden Fachstellen für pflegende Angehörige, Rosi Schmitt vom ASB-Regionalverband ERH, und Petra Mönius-Gittelbauer vom Awo-Kreisverband ERH, angesiedelt. Damit will der Kreis eine neutrale Anlaufstelle für pflegebedürftige alte Menschen, ihre Angehörigen, rechtliche Betreuer, Bekannte, Nachbarn und Pflegekräfte bei problematischen Pflegesituationen und Konflikten schaffen.