Anlässlich des 700. Geburtstags von Kaiser Karl IV. (1316 - 1378) veranstalten der Freistaat Bayern und die Tschechische Republik erstmals eine gemeinsame Landesausstellung zu seiner Lebens- und Regierungszeit im 14. Jahrhundert.
Die Ausstellung ist noch bis 25. September in der Prager Wallenstein-Reithalle zu sehen und wird dann am 20. Oktober im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg fortgesetzt. Während des gesamten Zeitraums gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm von über 350 Veranstaltungen.
"Die gemeinsame Landesausstellung ist ein wichtiger Startimpuls für die Verstärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit", so Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz.
Hier die Veranstaltungen in Oberfranken:
Altes Schloss Bayreuth: Vom 16. September bis 28. Oktober Ausstellung "Karl IV. - ein Kaiser an Elbe und Havel.
Kunstmuseum Bayreuth: 16. September um 18 Uhr Vortrag "Karl IV. - großer Europäer?" im historischen Sitzungssaal, Maxstraße 33.
Pfalzmuseum Forchheim: 23. Oktober um 14.30 Uhr Sonderführung zum Thema "Prager Pracht im Haus der Macht".
Bürgerzentrum Pegnitz: Bis 11. November Ausstellung "Karl IV., Pegnitz und die Burg Böheimstein".
Iwalewa-Haus Bayreuth: 2. Dezember um 19 Uhr Vortrag "Karl IV. und die Franken".
Mehr im Internet unter www.bbkult.net. red