42 Laienschauspieler aus ganz Franken trafen sich am Wochenende in Hofheim, um sich auszutauschen und um in vier Kursen ihr Können und Wissen zu vertiefen. Eingeladen hatte der Verein Bayerischer Amateurtheater (VBAT).

Ausrichter des alljährlichen Treffens war erstmals das "TheatrHOH", der Verein der Hofheimer Theaterfreunde. Im Fortbildungsangebot standen die Kurse Bühnen- und Lichttechnik, Bühnenbau, Kunst des Schauspiels und "Wenn ihr es nicht fühlt" - ein Kurs, in dem die Teilnehmer lernten, Emotionen zu spielen. Fünf "Theatr-HOH"-Mitglieder nahmen teil, wesentlich mehr waren als Helfer im Einsatz.

In der Vereinsversammlung zum Auftakt wurde Michael Haag vom "Dramatischen Verein" Niederwerrn zum Vorsitzenden des VBAT-Bezirks Franken gewählt. Zweiter Vorsitzender wurde Peter Kuhn von der "Schwarzen Elf" Schweinfurt, bekannt durch seine Fernsehauftritte in Veitshöchheim.

Bei einem Fachvortrag erfuhren die Teilnehmer Interessantes über Bühnen- und Medienrecht sowie Datenschutz. Coronabedingt fanden die Vorträge und Kurse in mehreren Gebäuden statt, unter anderem im Pfarrheim und im alten Rathaus.

Am Samstag fand nach dem "Krimi-Buffet" um 19 Uhr ein Krimi-Theaterspiel statt, bei dem die Schauspieler verschiedene Rollen zugewiesen bekamen und ihr Improvisationstalent beweisen konnten.

Mitglieder des "TeatrHOH" nehmen seit vier Jahren an den jährlichen Fortbildungen teil. Der Verein plant auch heuer Vorstellungen. Das Bühnenstück "Ladysitter", eine Komödie in drei Akten von Bernd Spehling, hat am 7. November Premiere im katholischen Pfarrheim in Hofheim. Beginn ist um 19.30 Uhr. Weitere Vorstellungen sind am 8., 13., 14., 20. und 21. November geplant. Der Kartenvorverkauf startet am 12. Oktober. Karten können unter Telefonnummer 0151/59974999 oder per E-Mail unter www. theacrew.hoh@t-online.de zu neun Euro bestellt werden.