Das Spitzenspiel der Kegler-Regionalliga Oberfranken/Unterfranken zwischen Lohengrin Kulmbach und Germania Marktbreit haben die Gastgeber gewonnen und sich zusammen mit dem SKV Vers-bach, der beim SKK Helmbrechts siegte, an die Tabellenspitze gesetzt. Sicher gewann der TTC/FW Gestungshausen gegen den TSV Lahm.


Regionalliga Ofr./Ufr., Herren

TTC/FW Gestungshausen -
TSV Lahm 6:2
(16:8 Sätze, 3207:3169 Holz)
Im dritten Auswärtsspiel kassierte der TSV Lahm die dritte Niederlage und bleibt weiter im Tabellenkeller hängen. Die Gastgeber siegten bei 16:8 Sätzen völlig verdient, wenngleich das Ergebnis einen Mann-schaftspunkt zu hoch ausfiel, denn der Tagesbeste, Gerald Lutter, musste trotz 564 Holz mit 1:3 Sätzen den Punkt abgeben.
Die Gastgeber gingen gleich mit 2:0 in Führung. Lahms Edwin Zang (542) spielte 133, 123, 151 und 135 Kegel, verlor aber mit 1:3 Sätzen gegen Klaus Bauer (558), der 152, 118, 135 und 153 Holz erzielte. Bei 2:2 Sätzen fehlten Steffen Engelhardt (525) mit 128, 129, 124 und 144 nur vier Kegel, um gegen Kevin Milde (528) mit 135, 131, 136 und 126 den Punkt für den TSV zu holen.
Alle vier Durchgänge verlor Christopher Müller (512) mit 127, 131, 130 und 124 gegen den Gestungshausener Joachim Steiner (553), der 152, 136, 137 und 128 spielte. Den ersten Punkt für Lahm holte Daniel Stang (520) mit 139, 118, 134 und 129 Holz bei Satzgleichstand gegen Yannick Steiner (506), der 136, 125, 127 und 123 spielte.
Das Gäste-Schlussduo hätte beide Duelle gewinnen und 56 Holz aufholen müssen, um das Blatt noch zu wenden. Ulf Böhm (506) punktete zwar mit mit 138, 113, 120 und 135 Kegel bei 2:2 Sätzen gegen Bernd Zarske (502), machte aber nur vier Holz gut. Gerald Lutter (564) unterlag trotz der Tagesbestleistung mit 143, 134, 142 und 145 Kegel gegen Nico Samel (560), der mit 134, 144, 135 und 147 drei Sätze für sich entschied.


Regionalliga Ofr./Ufr., Damen

TSV Lahm -
SKK Bischberg 3:5
(10:14 Sätze, 2858:2999 Holz)
Die Lahmerinnen hielten gegen das Spitzenteam aus Bischberg gut mit und gewannen drei Duelle. In der Gesamtholzzahl (2858:2999) lagen sie aber klar zurück. Die Gäste hatten mit Anke Stubenrauch die Topspielerin in ihren Reihen, die mit Andrea Loch in der Mitte für die Entscheidung sorgte.
Lahms Anna Schunk (451) verlor bei Satzgleichstand gegen Christine Schmitt (461) knapp. Dafür hatte Anja Thomas (487) bei 2:2 Sätzen gegen Sabrina Schmitt (484) die Nase vorn. Natalie Müller (467) hatte gegen die Tagesbeste, Anke Stubenrauch (543), nichts zu bestellen. Sabine Kochmann (471) musste sich gegen Andrea Loch (519) mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Marina Vondran (483) siegte trotz geringerer Holzzahl mit 3:1 gegen Sandra Walter (510), während Meike Berumen-Garcia (499) bei 2:2 Sätzen gegen Daniela Loch (482) erfolgreich war, doch der Kegelrückstand war nicht aufzuholen. lipp