Im Duell zweier punktgleicher Teams mussten die Bezirksoberliga-Männer des TSV Lahm eine deutliche Niederlage hinnehmen und den Gegner in der Tabelle ziehen lassen. Bei der Schützengilde Bayreuth setzte es eine 1:7 (3160:3287)-Klatsche.

Die Bezirksoberliga-Frauen des TSV Lahm trennten sich im Spitzenspiel mit 4:4 (2876:2834) vom SKK 1926 Helmbrechts II.

Bezirksoberliga, Männer

Schützengilde Bayreuth -

TSV Lahm 7:1

In den Startpaarungen gestalteten die Gäste die Partie ausgeglichen. Während Steffen Engelhardt (519 Holz) mit 1:3 dem Tagesbesten Fabian Pape (580) unterlag, machte Edwin Zang (565) mit dem 3:1 gegen Jörg Schneider (513) wieder Boden gut. Doch danach setzte es für Lahm nur noch Niederlagen: Tobias Böhm (504) verlor mit 1:3 gegen Norbert Müller (547), Daniel Stang (528) mit 1,5:2,5 gegen Marc-Andreas Kolb (562). In den Schlussduellen unterlag Helmut Lutter (521) bei 2:2 Satzpunkten Thomas Wolfrum (553), Ralf Dierauf (523) zog mit 1:3 gegen Christian Faßold (532) den Kürzeren.

Bezirksoberliga, Frauen

TSV Lahm -

SKK 1926 Helmbr. II 4:4

Ein knappes Duell lieferten sich die Lahmerin Natalie Müller (465) und Petra Lenk (484). Bei 2:2 Satzpunkten ging der Teampunkt an die Gäste. Meike Berumen-Garcia (518) holte mit dem 4:0 gegen Annelise Vogt (422) den Ausgleich. In den Mittelgruppen gingen die Gäste in Führung, da Sandra Schnitzker (460) mit 0:4 gegen die Tagesbeste Jasmin Seiferth (519) verlor und Anja Thomas (475) mit 1,5:2,5 gegen Kerstin Schuchardt (482) das Nachsehen hatte. In den Schlussduellen gab auch die Lahmerin Sabine Kochmann (464) bei 2:2 Satzpunkten den Teampunkt gegen Manuela Seiferth (473) ab. Doch Marina Vondran (494) holte mit dem 3:1 gegen Nicole Müller (454) nicht nur den Teampunkt, sondern verteidigte auch den Vorsprung in der Gesamtkegelzahl (2876:2834), der die zwei Teampunkte zum Remis brachte.

DSKC Neustadt - SKC Steig Bindlach II 6:2

Mit dem Heimerfolg gegen Bindlach machte sich der DSKC selbst ein vorweihnachtliches Geschenk und holte sich die dringend nötigen Punkte, um nicht den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren. Zu einem leichten Duellgewinn kam Kristin Hoffmann gegen Nadja Hörath. Etwas unglücklich musste allerdings Neustadts zweite Startfrau, Vanessa Gärtner, ihren Punkt an Jasmin Birner abgegeben (443:456). In den Mittelpaarungen teilte man sich ebenfalls die Punkte, wobei sich die Heimmannschaft allerdings immer noch ein Polster von 48 Holz bewahrte. Da Neustadts Schlussstarterinnen weiterhin couragiert zu Werke gingen und sich keinen Ausrutscher leisteten, zeichnete sich Bindlachs Niederlage bereits vorzeitig ab. Ein dickes Ausrufezeichen setzte dabei die Neustadterin Susanne Hoffmann mit bestem Tagesergebnis von 555 Kegeln. Ergebnisse: Kristin Hoffmann - N. Hörath 513:425; Vanessa Gärtner - J. Birner 443:456; Helga Hauschild- C. Birner 477: 530; Anne Köhler - A. Friedel 536:510; Susanne Hoffmann - N. Böhner 555:473; Sandra Schmidt - D. Petzold 536:510. lipp/sho