Beim Bezirksfinale konnte das Kaspar-Zeuß-Gymnasium erneut einen großartigen Erfolg verbuchen. Mit hervorragenden Leistungen und einem klaren Vorsprung belegten die jüngsten Turnerinnen in der Wettkampfklasse IV/1 beim Turnwettkampf "Jugend trainiert für Olympia" den ersten Platz von insgesamt zehn Mannschaften. Das KZG-Team ist damit für die bayerischen Meisterschaften.

Die Jüngsten holten bereits im vergangenen Schuljahr als neues Team Gold im Bezirk und Bronze beim Landesfinale. Aus dieser Mannschaft gingen vier Stammturnerinnen mit einem Neuzugang an den Start. Das intensive Training seit Schuljahresbeginn hat sich erneut bezahlt gemacht. Mit hervorragenden Leistungen beim Synchronturnen (Partnerturnen, Schattenrollen und Schattenhockwenden, und an der Gerätebahn (Reck, Boden, Sprung) übernahmen die KZGlerinnen von Anfang an die Führung. Die Sonderprüfungen gewannen sie ebenfalls mit klarem Vorsprung. Bei der Staffel, bei der am Ende des Wettbewerbs insgesamt 16 Mannschaften gegeneinander antraten, lief das KZG-Team auf den ersten Platz. Der Jubel beim Zieleinlauf war riesig. Der oberfränkische Meistertitel, die Goldmedaillen und die Fahrkarte zu den Bayerischen waren hochverdient.

Fleißig weiter trainieren

Bis zum Landesfinale werden die fünf Turnerinnen mit ihrer Sportlehrerin Petra Mahr-Richter fleißig weiter trainieren. Dort treffen die besten Mannschaften aus ganz Bayern aufeinander und die Kronacherinnen hoffen auf eine gute Platzierung und einen fairen Wettkampf. Im KZG-Team turnen Franca Bittruf, Elisa Kerriel, Annika Kaufmann, Ida Jakob und Elina Koch. red