Am Sonntag, 9. Februar, stellen ab 18 Uhr zwei junge Filmemacher in der ehemaligen Synagoge ihre Abschlussarbeiten an der Bauhaus-Universität Weimar im Studiengang Mediengestaltung Bild und Ton vor. Es handelt sich um je zwei Kurzfilme (circa 25 Minuten) mit dem Thema "Untergegangene Utopien". Beide Filme wurden im letzten Jahr mit dem Medienkunstpreis des Bauhaus-Film-Instituts ausgezeichnet. Bei den beiden Künstlern handelt es sich um Christoph Hertel (geboren 1989 in Kronach) und um Kate Ledina (Nürnberg). red