Wie Gebärdensprache "gesprochen" wird

"Gebärdensprache" ist das Thema im offenen Hospizcafé am Mittwoch, 5. April, um 17.30 Uhr in den Räumen des Hospizvereins. Der Vortrag soll einen Überblick über das Thema Gehörlosigkeit und die Kultur von Gehörlosen geben. Ebenso werden die Gebärdensprache vorgestellt sowie alternative Kommunikationsformen. Im anschließenden praktischen Teil sollen die Gebärdensprache näher gebracht und einfache Gebärden vorgestellt werden. Der Eintritt ist frei. Das offene Hospizcafé ist von 15.30 bis 19 Uhr und das Trauercafé ist von 9 bis 12 Uhr geöffnet. red