Die Marktfrau erzählt wieder von Coburg

Am morgigen Samstag, 4. Juni, stellt die "Coburger Marktfrau", alias Rosemarie Späth, ihre Heimatstadt vor. Bei einem kurzweiligen Altstadtrundgang kann die Marktfrau viele Geschichten erzählen und ihr Publikum auch mit spannenden Gerüchten aus Coburg fesseln. Sie verfügt über einen großen Fundus geschichtlicher Anekdoten. Dabei lernen ihre Gäste natürlich auch die Sehenswürdigkeiten in der Coburger Altstadt kennen. Treffpunkt zu dieser Kostümführung ist um 13.30 Uhr auf dem Marktplatz vor der Hof-apotheke. Karten dazu gibt es direkt bei der Marktfrau Rosemarie Späth. Wer schon ein wenig früher am Samstag nach Coburg kommt, kann die Zeit für einen Abstecher in die neu eröffnete Stadtpfarrkirche St. Moriz nutzen. Dort lädt die Konzertreihe Musica Mauritiana um 11 Uhr zur halbstündigen "Musik zur Marktzeit" ein. Am 4. Juni gibt es Vokalmusik mit dem Ensemble CantiCo. Der Eintritt dazu ist frei. red
Nach Autokollision: Polizei sucht Zeugen

Im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 18 Uhr im Kreuzungsbereich Hörnleinsgrund/Kürengrund (bei der Tankstelle) ereignete, sucht die Verkehrspolizei unter 0 95 61/645-211 Zeugen. Ein unbekannter Kleintransporter-Fahrer wollte einer Renault-Fahrerin das Abbiegen nach links in die Tankstelle ermöglichen und gab Handzeichen. Beim Hineinwinken übersah der Transporter-Fahrer einen auf der rechten Fahrspur fahrenden Seat Leon. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, der Einweiser fuhr davon. Es entstand ein Sachschaden von circa 10 000 Euro. pol
Konzertmeditation zur Evangeliumsscheibe

Blickfang in der ansonsten schlicht gehaltenen St.-Markus-Kirche ist die goldene Evangeliumsscheibe im Altarraum, die 1968/69 von dem österreichischen Künstler Giselbert Hoke erschaffen wurde. In abstrakt gestalteten Bildern stellte Hoke Szenen aus dem Leben und Leiden Jesu Christi dar. Als Grundlage dienten ihm die Erzählungen des Evangelisten Markus. Peter Klever, Pfarrer an der St.-Markus-Kirche von 1973 bis 1989, fasste diese Bilder mit Deutungen in Worte. Zum Kirchenjubiläum soll die Evangeliumsscheibe ins Blickfeld gerückt werden in der Konzertmeditation mit Lesung heute um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden zugunsten der Orgel gebeten. red
Auf den Spuren
der Pilger

Der Thüringerwald-Verein unternimmt am Sonntag, 12. Juni, eine Wanderung auf den Spuren der Pilger. Die Strecke geht von Rossach durch den Banzer Wald zum Kloster Banz und nach Vierzehnheiligen und ist circa zwölf Kilometer lang. Mittagseinkehr und Besichtigung von Banz und Vierzehnheiligen sind eingeplant. Die Teilnehmer treffen sich um 9.30 Uhr an der Hauptpost. An- und Rückfahrt erfolgen mit dem Kleinbus. Anmeldung bei Schmidt unter Telefon 09561/25405. Gäste sind wie immer willkommen. red