Die Osteraktion des Vereins Ganzheitliche Gesundheit Lorenga e.V., die jedes Jahr am Ostersamstag am Trimm-dich-Pfad der Seele stattfindet, wird in diesem Jahr wegen der Corona-Krise anders gestalten als sonst, teilt die Vorsitzende Loretta Steinhäuser mit. In der Regel waren immer circa 100 Besucher vor Ort, um den Kindern die Wunder der Natur am Pfad der Seele erlebbar zu machen. Jedes Kind bekam ein üppiges Osternest, das gerne versteckt wurde.

In diesem Jahr musste man sich etwas anderes einfallen lassen. Loretta Steinhäuser: "Wir haben ein sehr aufwendiges Mandala um das Herz in der Mitte am Pfad der Seele gelegt für alle Besucher, die Ostern vor Ort sein werden. Da Menschenansammlungen vermieden werden sollen, werden wir am Ostersamstag kleine Kunstwerke auf Stein gemalt für die Kinder und Erwachsenen vor Ort auslegen. So kann jeder für sich unser kleines Geschenk mit nach Hause nehmen."

Die Aktion soll folgendermaßen aussehen: 1. Wer den Stein behalten möchte, kann das gerne tun. 2. Angedacht ist u.a. auch, dass der Stein eine Weile behalten wird und dann nach eigenem Ermessen vom Träger an einem anderen Ort wieder zur Verfügung gestellt wird, damit viele Menschen etwas von diesem Glück, das transportiert werden darf von Herz zu Herz, spüren dürfen. Jeder, der so einen Stein findet, kann gerne ein Bild mit dem Fundort unter www.gesund-ganzheitlich.de posten.

Loretta Steinhäuser: "Wir freuen uns über jedes Bild mit Namen, wer wo den Stein gefunden hat und Träger des kleinen Glücks ist, und dass dieser wieder weitergegeben wird."

Man wird auch eine kleine Meditation vor Ort hinterlassen, die jeder auch alleine für sich durchführen kann. Loretta Steinhäuser: "Wir wissen, dass viele Menschen sich auch 2020 auf unsere Aktion gefreut haben, aber wir waren bestrebt, eine Lösung zu finden, um doch ein Leuchten in die Augen und Herzen der Kinder und Erwachsenen zu bringen." red