"Kunst hoch drei" lautet das Motto, wenn ab Freitag, 6. März, drei Künstler und Dozenten der Kunst- und Designschule Nürnberg im Herzogenauracher Kunstraum in der Langenzenner Straße 1 ausstellen. Auf Einladung des Kunst- und Kulturvereins Herzogenaurach zeigen Ezimo Reinhard Bienert, Pia Morgenthum und Mihau Pollak ihre Werke.

Bei Bienert bilden Informel und Konstruktivismus wichtige Grundlagen seiner Werke. Auch in seinen neuesten Arbeiten geht es um exakte Raum-Konstruktion in der Synthese mit kraftvollen afrikanischen Formen.

Morgenthum fängt in ihren impulsiven, ausdrucksstarken Arbeiten auf geniale Weise das Mysteriöse, Unbegreifliche und Tragische unserer Welt ein.

Pollak wirft in seiner Werkgruppe "Mannsbilder", bestehend aus zehn Collagearbeiten und zehn Tuschezeichnungen, einen humorvollen Blick auf zukunftsfähige Formen von Männlichkeit, jenseits antiquierter Geschlechterrollen.

Geöffnet ist nach der Vernissage an den Sonntagen 8., 15. und 22. März von 14 bis 18 Uhr, an den Donnerstagen 12., 19. und 26. März von 17 bis 19 Uhr und am Samstag, 28. März, von 11 bis 13 Uhr. red