Der Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) lädt am morgigen Donnerstag um 19.30 Uhr zu einem Vortrag mit Kunsthistorikerin Gabriele Wiesemann aus Bamberg in den Konventbau Klosterlangheim, Abt-Mösinger-Straße 1, ein. In den Heimatmuseen der Region gibt es viele kulturhistorische Schätze zu entdecken. Welche das Heimatmuseum Klosterlangheim birgt, erläutert die Referentin, die im Auftrag der Stadt Lichtenfels ein Grobkonzept für die neue Dauerausstellung erarbeitet hat. In ihrem Vortrag stellt sie Objekte vor, die von der Kloster- und Ortsgeschichte erzählen, darunter die Grabplatte der Barbara von Schaumberg. Das Heimatmuseum Klosterlangheim ist eine bürgerschaftlich-ehrenamtliche Gründung aus dem Jahr 1982, das mit fachlicher Unterstützung der Lichtenfelser Stadtarchivarin Christine Wittenbauer vom Verein der Heimatfreunde Klosterlangheim betrieben wird.

Alle Interessierten sind zu diesem Vortrag willkommen. Der Eintritt ist frei. red