Die Kulturgemeinde Burgkunstadt fährt von Montag, 31. August, bis Mittwoch, 2. September 2020, zu den Passionsspielen nach Oberammergau. Die Geschichte der Spiele beginnt im frühen 17. Jahrhundert. Mitten im Dreißigjährigen Krieg geloben die Oberammergauer, alle zehn Jahre das "Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christus" aufzuführen. Eine frühzeitige Anmeldung aufgrund des begrenzten Kartenkontingents ist erforderlich. Weitere Auskünfte zu dieser Fahrt sind bei Marion Konrad unter der Rufnummer 09572/3246 oder 0176/96385152 erhältlich. red