Der Verein für kirchliche Kinder- und Jugendarbeit (VKKJ) Neudrossenfeld blickt zuversichtlich nach vorn. Jugendreferentin Hannah Reichstein blickte auf die jüngste Vergangenheit: „Wieder unterwegs“ hieß die Diaschau, in der zahlreiche Camps und die Ausflüge nach Bobengrün, Erfurt und ans Meer dokumentiert waren. Außerdem gab es noch die Veranstaltungen „Jesus to go“ in Neudrossenfeld und Altenplos. Zudem erwähnte sie die Renovierung des Treffpunkts Keller unter dem ersten Pfarrhaus, bei der viele mitgewirkt haben.

50 bis 60 Kinder

Ihr Arbeitsbeginn als Referentin im September 2021 sei wegen der Pandemie nicht einfach gewesen, sagte Reichstein. „Aber wir haben das Bestmögliche gemeinsam geschafft.“ Sie hat 50 bis 60 Kinder und Jugendliche unter ihren Fittichen. „Ich freue mich aber über jeden weiteren aus dem Nachwuchs“, sagte sie. Denn es gebe im Kirchenzirkel viele junge Menschen, die die kirchliche Gemeinschaft leben und weitertragen wollen. Eine gute Nachricht hatte Vorsitzender Hans-Reinhard Hermsdörfer mitgebracht: Beim landesweiten Andachtswettbewerb der evangelischen Jugend Bayerns erreichten die Drossenfelder Platz zwei, der mit 500 Euro dotiert war. Das Konzept von Wort, Bild und Musik habe eben gut zusammengepasst. Für Bürgermeister Harald Hübner ist der VKKJ eine wichtige Stütze für die Jugendarbeit innerhalb der Gemeinde. h.w.