Für die Verlegung von Glasfaserkabeln direkt ins Schulhaus müssen im Umfeld der Schule Bauarbeiten durchgeführt werden. Wie Bürgermeister Marc Benker mitteilte, hat die bayerische Staatsregierung für den Anschluss von öffentlichen Schulen, Krankenhäusern und Rathäusern ein Förderprogramm aufgelegt. Die Marktgemeinde hat hieraus Gelder für die Grundschule und das Rathaus beantragt. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme an der Schule betragen circa 49.000 Euro, wovon 43.000 Euro durch den Freistaat Bayern gefördert werden. Für das Rathaus sind Kosten von 30.000 Euro veranschlagt, wobei die Förderung hier 26.000 Euro beträgt. „Die Schule kann mit der Glasfaserleitung praktisch unbegrenzte Datengeschwindigkeiten erreichen“, betont der Bürgermeister. Dokumente, Bilddateien, Präsentationen könnten damit künftig in Sekundenschnelle hochgeladen oder aus dem Internet heruntergeladen werden. Außerdem stehe im gesamten Schulhaus WLAN zur Verfügung, womit die im letzten Jahr angeschafften Laptops von Schülern und Lehrern noch besser genutzt werden können. In Marktschorgast stehe jedem Schulkind ein eigenes Leihgerät zur Verfügung. Prei