„Es fehlen nur noch die Metallwerker“, teilte Bürgermeister Roland Wolfrum dem Stadtrat bei der Station „Mühlenpark“ auf dessen Ortsbesichtigungstour entlang der Baustellen in der Stadt mit. Nach dem Abriss der maroden Kappermühle und zweier weiterer Gebäude an der Wehrstraße war ein Platz entlang des Mühlbachs entstanden, der nach langwierigen Planungen nun fast fertig gestaltet ist.

Viele mögliche Projekte

Hinter dem Bach mit einer Stromschnelle wurde ein runder Platz um ein gefundenes Mühlrad gebaut; von dort aus wird eine Brücke über den Bach gelegt. Nach dem Eingang, der von zwei historischen Stelen flankiert ist, befindet sich eine Kneippanlage. Ab der Mitte des Platzes führt eine Steintreppe hoch zur Marienkapelle und weiter zum Marktplatz.

Auf der weiteren Tour durch die Stadt machte sich der Stadtrat Gedanken zu Anschaffungen für den Winterdienst, weitere Verbesserungen im Freibad, ein neues Vordach für die Bauernmarktscheune und über den Fortschritt des Wasserleitungsbaus bei Triebenreuth.

Unter anderem werden diese Punkte Thema in der nächsten Sitzung des Stadtrats am Dienstag, 18. Oktober, ab 19 Uhr in der Steinachtalhalle sein. red