Die Brauertaufe ist eine „ heilige Tradition “ , denn erst durch diesen festlichen Akt werden angehende Brauer und Mälzer aus dem Lehrlingsstand entlassen. In diesem Jahr galt diese Ehre Lars Engelhardt und Johannes Hoh. Gefeiert wurden die erfolgreichen Ausbildungsabschlüsse im Kulmbacher Mönchshof.

„Die Ausbildung hat bei uns einen hohen Stellenwert. Umso mehr freuen wir uns heute über die überaus erfolgreichen Abschlüsse unserer beiden Absolventen“, sagte der Personalchef der Kulmbacher Brauerei , Florian Kirchner. „Wir sehen in ihnen die Zukunft unserer Brauerei und sind stolz auf ihre Leistungen.“

Lars Engelhardt erzählt: „Bier hat mich schon immer fasziniert. Deswegen hatte ich mich sehr darüber gefreut, als die Zusage für die Ausbildung zum Brauer und Mälzer bei der Kulmbacher Brauerei kam. Die Ausbildung war klasse. Sehr abwechslungsreich, und ich konnte viel lernen.“

Auch für Johannes Hoh ist es ein Traumberuf: „Ich kann nun mein Lieblingsgetränk selbst brauen. Darauf bin ich schon ziemlich stolz. Zudem fasziniert es mich, welche Geschmacksvielfalt mit den vier Rohstoffen Malz, Hopfen, Hefe und Wasser möglich ist.“

Der alte Brauch der Brauertaufe war für beide der letzte Schritt, um in den Stand des Brauergesellen gehoben zu werden. Dazu mussten sie sich drei Aufgaben stellen: Maßkrug-Stemmen, „Brauerbiathlon“ und Sensorik-Test. Danach stellten die beiden Auszubildenden ihre selbst kreierten Gesellensude vor. Lars hatte sich für ein Festbier entschieden, welchem durch das sogenannte „Hopfenstopfen“ noch ein besonderes Aroma verliehen wurde. Johannes dagegen hatte ein dunkles Lagerbier eingebraut, welches durch seine rötliche Farbe und ein ausgeprägtes Malzaroma bestach. „Die fertigen Biere sind echt klasse gelungen. Lars und Johannes haben das souverän gebraut“, sagte Alexander Stallforth, Ausbilder der Kulmbacher Brauerei .

Nachdem die beiden Nachwuchsbrauer alle Aufgaben mit Bravour gemeistert hatten, kam der Höhepunkt der Brauertaufe: die Bierdusche. Während Stallforth den traditionellen Taufspruch des legendären Königs Gambrinus, der als Erfinder des Bierbrauens gilt, vortrug, wurden Lars und Johannes nacheinander mit ihrem eigenen Bier getauft. red