„Die SPD sorgt wie keine andere Partei für gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland. Wir stehen zu einem Ausgleich von Interessen aus Stadt und Land. Eine gute Daseinsvorsorge darf nicht vom Wohnort abhängen“, sagt Rolf Mützenich , Fraktionsvorsitzender der SPD im Deutschen Bundestag laut einer Pressemitteilung.

In dem Gesprächskreis kommen demnach künftig zahlreiche Bundestagsabgeordnete der SPD aus ganz Deutschland zusammen, darunter ist auch der Tröstauer Jörg Nürnberger. Sie alle wollen sich gemeinsam für den ländlichen Raums einsetzen. Bei der Stärkung des ländlichen Raums gebe es viele Querschnittsthemen, die im Bundestag jeweils für sich betrachtet werden. So ist beispielsweise die Krankenhausfinanzierung im Ausschuss für Gesundheit verankert, während der Breitbandausbau im Ausschuss für Digitales bearbeitet wird. Im Gesprächskreis „Ländlicher Raum“ sollen diese Themen nun zusammengeführt werden.

Arbeitsplätze und Mobilität

Auch Jörg Nürnberger, SPD-Bundestagsabgeordneter aus Hochfranken sowie auch zuständig für die Landkreise Kronach und Kulmbach , ist Gründungsmitglied des Gesprächskreises: „Besonders wichtig sind mir die Themen sichere und gut bezahlte Arbeitsplätze sowie Mobilität, auf die ich oft in meinem Wahlkreis angesprochen werde. Es liegt mir am Herzen, die speziellen Herausforderungen nie aus dem Blick zu verlieren, vor denen der ländliche Raum steht.“ red