Im Wonseeser Gemeindezentrum fand die Verabschiedung von vier Gemeinderäten der Marktgemeinde Wonsees und von fünf Verbandsräten des Wasserzweckverbandes Sanspareil-Gruppe statt. In seiner Laudatio würdigte der Erste Bürgermeister und Vorsitzende der Sanspareil-Gruppe, Andreas Pöhner, die ausgeschiedenen Räte.

Christian Horter, der die Belange der Großenhüler in den vergangenen sechs Jahre im Gemeindrat vertrat, konnte gesundheitsbedingt nicht anwesend sein. Bürgermeister Pöhner bedankte sich für seinen Einsatz und das gute Miteinander im Gremium.

Für Mitwirken gedankt

Hans Peter Zahner aus Wonsees , der seinen Lebensmittelpunkt nach Weismain verlegte und dadurch nicht mehr kandidieren konnte, wurde ebenfalls für sein Mitwirken im Gemeinderat gedankt. Bianca Schwarzott war zwölf Jahre Gemeinderätin ; die Zedersitzerin war zwei Perioden im Marktgemeinderat , in der letzten sogar als einzige Frau im Gremium.

Nach insgesamt 18 Jahren war auch für Gerhard Unger Schluss. Der Kleinhüler saß nicht nur im Gemeinderatsgremium, sondern auch 23 Jahre im Wasserzweckverband der Sanspareil-Gruppe, um dort die Geschicke mit zu lenken.

Karin Barwisch, die ehemalige Hollfelder Bürgermeisterin, wurde nach 18 Jahren als Verbandsrätin verabschiedet. Michael Schrüfer aus Kainach war 30 Jahren dem Verband treu.

Christian Kolb, das Urgestein im Wasserzweckverband, war sage und schreibe 42 Jahre Verbandsrat, er hat den Bau des Brunnes und der Wasserleitung schon als Konfirmand miterlebt, somit ist Kolb ein echter Zeitzeuge des Verbandes.

Günther Pfändner, langjähriger Vorsitzender des Wasserzweckverbandes, wurde für seine 18- jährige Arbeit an der Spitze des Verbandes gedankt. Er gehörte zudem insgesamt 25 Jahre dem Zweckverband an.

Feierabend-Krügla verteilt

Andeas Pöhner bedankte sich ausdrücklich bei allen für ihren ehrenamtlichen Einsatz zugunsten des Gemeinwohls. Viele der verabschiedeten Räte engagieren sich auch weiterhin bei Vereinen oder gemeinnützigen Einrichtungen. Um sich den Feierabend zu verschönern, bekam jeder der verabschiedeten Räte ein Feierabend-Krügla. Jedes einzelne ist ein Unikat einer regionalen Töpferei. Auch Landrat Klaus Peter Söllner ließ es sich nicht nehmen, den ausgeschiedenen Räten zu danken. Zudem wurden Gerhard Unger sowie der noch amtierende Gemeinderat Herbert Wagner vom Landrat mit einer staatlichen Ehrung bedacht. red