In den letzten Jahren war es ruhig in der Dieter-Ganzleben-Halle in Thurnau , am Wochenende kräht, schnattert und quakt es wieder: Der Kleintierzuchtverein Thurnau lädt zur Kreisgeflügelschau und zur Lokalschau.

Gertrud Schreppel und Harald Hühnlein schleppen einen schweren Korb in die Dieter-Ganzleben-Halle. Im Inneren befinden sich zwei schwergewichtige Ausstellungsstücke: zwei acht Kilo schwere Pommerngänse. Sie gehören sicherlich zu den größten Tieren bei der Ausstellung. Am Samstag um 9 Uhr öffnen sich die Pforten zur Kreisgeflügelschau des Kreises Kulmbach und zur Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Thurnau . „Die Züchter haben 428 Tiere angekündigt. Wir haben Gänse, Enten, Hühner in allen Größen, Farben und Formen, viele Tauben und sogar japanische Legewachteln“, freut sich der Vorsitzende des Thurnauer Vereins, Helmut Ulbrich. Auch einige Kaninchen werden gezeigt. Besonders stolz ist der Thurnauer Verein, dass sich sogar Jugendliche beteiligen. 28 Tiere stammen vom Züchter-Nachwuchs. Verantwortlich für die Ausstellung sind Detlef Gasthuber und Thomas Beyer . Die Kreisgeflügelschau und die Lokalschau werden von Landrat Söllner am Samstag um 14 Uhr eröffnet. Der Gastgeberverein hat Kaffee und Kuchen vorbereitet. Der Eintritt zu den Schauen ist wieder kostenlos. Bei der Ausstellung werden die Kreis- und Vereinsmeister gekürt. Geöffnet ist samstags von 9 bis 17 Uhr und sonntags von 9 bis 16 Uhr.